Portraits

Birgit Kanz – Portrait

Birgit Kanz Birgit Kanz

Birgit Kanz, Jahrgang 1962, Sternzeichen Skorpion begann ihre reiterliche Karriere mit 12 Jahren zunächst als reine Freizeitreiterin.

Mit ihrem Pony Benno machte sie das Gelände unsicher, nahm zusätzlich Reitunterricht auf Schulpferden. Mit 18 Jahren wurde ihr der Hannoveraner „Diamant“ zur Verfügung gestellt, mit dem sie zahlreiche Erfolge in M-Dressuren sammelte.

Der Durchbruch in die schwere Klasse gelang ihr mit dem hessischen Schimmelwallach „Artus“, mit dem sie zahlreiche vordere Platzierungen erzielte – ein Sieg blieb ihr jedoch immer verwehrt. Dies gelang schließlich mit dem bis dahin von ihrem Ehemann Marcel gerittenen „Arentino“, mit dem sie innerhalb von nur 12 Monaten die Bedingungen für das Goldene Reitabzeichen erfüllte. Mit dem 1,77 m großen Wallach gelang ihr auch der erfolgreiche Einstieg in die Grand-Prix-Klasse, zuletzt mit Siegen in Inter II und Grand Prix. Zweimal wurden die beiden Verbandsmeister, zweimal Vize-Landesmeister. Anläßlich der Landesmeisterschaft 2008 wurde der inzwischen 16-jährige Hannoveraner in den Ruhestand verabschiedet, den er bis heute in einer kleinen Herde auf der Weide genießt.

Mit dem Rheinländer Wallach „Smaragd“ von San Remo/Ferro hat Birgit Kanz ein adäquates Nachwuchspferd gefunden, mit dem sie nahtlos an die Erfolge mit Arentino anknüpfen konnte. Seit 3jährig in unserem Stall arbeitete sie sich kontinuierlich mit dem schicken Rappen nach oben und konnte in den vergangenen Jahren zahlreiche Siege und Platzierungen in S-Dressuren und Grand-Prix-Prüfungen verbuchen. Zweimal wurden sie Landesmeister auf Grand-Prix-Niveau. Inzwischen haben sich die beiden „zur Ruhe“ gesetzt und reiten ausschließlich zum eigenen Vergnügen auf der heimischen Anlage.

 

Marcel Kanz – Portrait

Marcel Kanz Marcel Kanz

Marcel Kanz, Jahrgang 1971, Sternzeichen Zwilling, fing mit 6 Jahren an zu reiten.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaften arbeitete er genau 1 Jahr in diesem Beruf. Solange brauchte er, um festzustellen, dass ein verbrachter Tag am Schreibtisch für ihn ein schlechter Tag war und es zog ihn wieder zu den Pferden.

Ende 1997 lernte er seine heutige Ehefrau Birgit Kanz kennen und ritt zunächst in seiner Freizeit – er arbeitete noch als Betriebswirt – auf dem Rosenhof täglich 1 bis 2 Pferde. Nachdem man sich auch privat näher gekommen war, folgte 1999 die Hochzeit und der Betriebswirt verabschiedete sich aus seinem alten Beruf und widmete sich von da an zusammen mit seiner Frau dem Rosenhof. Mit „Piatty“ und „Goldjunge“ sammelte er erste M-Erfolge, den Durchbruch in die Klasse S schaffte er mit dem selbst ausgebildeten „Arentino“, der 6-jährig auf den Rosenhof kam und zunächst äußerst schwierig war. Außerdem kamen immer wieder verletzungsbedingte Pausen hinzu, so dass es einige Jahre brauchte, bis aus den beiden ein erfolgreiches Paar wurde.

Nachdem er zwischenzeitlich durch Kundenpferde sehr gut beritten war und das Goldene Reitabzeichen erritten hatte, gab er das Erfolgspferd an seine Ehefrau ab, die mit dem braunen Wallach an die Erfolge nahtlos anknüpfen konnte und mit ihm nicht nur ebenfalls das Goldene Reitabzeichen erritt, sondern Siege bis hin zum Grand Prix erreichen konnte. Zahlreiche verschiedene Pferde folgten für Marcel Kanz, mit inzwischen über 22 Pferden erritt er Erfolge in S-Dressuren. Siege in S-Dressuren erreichte er mit Arentino, Lord Nobel S, Farinelli, Serafino, Rogena, Liebermann, Armani, Skarabeus und Candyman. Siege in Grand Prix mit Farinelli und Candyman.

Platzierungen auf Grand Prix Niveau erreichte er mit Cey, Arentino, Rogena, Liebermann, Donna Rubina, Candyman und Farinelli, der alleine inzwischen über 80 Platzierungen in Prüfungen auf Grand Prix-Niveau erreicht hat, davon 14 Siege.  Marcel Kanz kann inzwischen 68 Siege in S-Dressuren vorweisen, davon allein 15 Siege in Prüfungen auf Grand Prix Niveau. In Rheinland-Pfalz ist der in der Ranglisten-Tabelle seit nunmehr 14 Jahren immer auf einer der drei ersten Plätze zu finden. Aktuell in 2017 ist er amtierender Verbands- und Landesmeister in seiner Altersklasse.

Aber auch -und das ist ihm noch wichtiger – als Trainer kann er auf eine Vielzahl erfolgreicher Schüler blicken, die in unterschiedlichen Altersklassen Erfolge sammeln. Seit vielen Jahren sind auf allen Meisterschaften in Rheinland-Pfalz Podestplätze mit Schülern des Rosenhofes belegt, dabei auch zahlreiche Meistertitel und Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften.

Neben seiner Tätigkeit als Ausbilder auf dem Rosenhof ist Marcel Kanz noch durch sein Amt als Turnierrichter beschäftigt.